Unser Segelboot war ein alter Holmer Fischerkahn, genannt Döösbaddel.
Er wurde 57 Jahre alt und wurde in Maasholm an der Schleimündung gebaut.
Er war oft undicht und mußte jedes Frühjahr wieder seeklar gemacht werden.
2008 mußte er leider entsorgt werden, weil er nicht mehr zu reparieren war.
Seitdem segle ich mit meinem Freund Frieder eine alte Zef-Jolle.

In meinem Urlaub in Jandia Playa auf Fuerteventura Anfang 2013 habe ich jetzt den Segelschein für den Katamaran auf einem Hobie 15 gemacht. Tolles Segeln, soooo schnell und gekentert bin ich natürlich auch schon.
Es gibt eine bemerkenswerte Besonderheit beim Segeln von Katamaranen. Wenn man schnell segeln will, dann fährt man nach Gehör. Denn es bilden sich hinter den beiden Rudern zwei sog. "Kármánsche Wirbelstraßen", die bei Maximalgeschwindigkeit ziemlich laut brummen. "Ältere Semester" können sich noch an die "singenden Telephondrähte" erinnern, bei denen das gleiche Prinzip zu Grunde lag.

Holmer Segelverein Schleswig

zurück

Ranking-Hits